NEWSLETTER

Ich teile gerne meine Erfahrungen mit Dir/mit euch.
Der regelmäßig erscheinende Newsletter wird von mir per email versandt,
schreib einfach an pferdemenschen@gmx.nezt

 

 


Corona ist in aller Munde, durch Corona fühlen wir uns persönlich eingeengt, Corona macht uns Angst …. Ich will mich damit nicht zufrieden geben.

Folgende Begriffsdeutungen finde ich für Corona:
Die Krone
Der Kranz – Sieges- oder Lorbeerkranz)
Der Kreis – im übertragenen Sinn, grenzenlos, ohne Anfang, ohne Ende
Das Kronen-Chakra -am menschlichen Scheitel stellt die energetische Verbindung des Menschen zum Universellen, zum Göttlichen dar

Ich beschließe, in die nicht-alltägliche Welt zu reisen und trommle mit der Frage:

Was will Corona?

Alles ist dunkel, irgendetwas kreucht und fleucht, mich ekelt. Die ekelhafte Dunkelheit hüllt die Erde ein, überall ist Schatten. Die Menschen bemerken diesen Schatten, die Dunkelheit gar nicht, sie sind nur mit sich und ihrem Erfolg beschäftigt. Wie ein Mantel legen sich die Schatten aus Gier, Raubbau und Ausbeutung um die Erde, verpesten das Wasser, die Erde, die Luft.

Ich frage: „Was hilft denn dagegen?“

Da erscheint die Krone – Corona. Die Schatten verfliegen, die ekelhafte Dunkelheit weicht, das Bild der Erde wird klar und rein. Corona sagt:

„Die Menschen haben auf ihre Krone, auf ihre Anbindung an das Göttliche vergessen. Dies ist meine Botschaft:
Spüre, wie Du mit der Erde verbunden bist.
Spüre, wie Du über Dein Kronen-Chakra mit dem Himmel,
dem Göttlichen verbunden bist.
Spüre Dich selbst als Verbindung zwischen Erde und Himmel.
Spüre Dich zwischen Deinen irdischen Wurzeln und dem Göttlichen.
Nimm Dich selbst als das Bindeglied dazwischen wahr.
Nimm wahr, dass Dein ganzes Wesen, Dein menschliches Sein diese
Verbindung zum großen Ganzen ist und ausdrückt – grenzenlos.
Dann habe ich meine Aufgabe erfüllt.“


 

20200216_111526

Kennst Du die Energie der Amazone, der jungen wilden Göttin?

Auch wenn diese Aufnahme schon viele Jahre her ist, trotzdem ist mir diese Amazonen-Energie nie wirklich verloren gegangen!

Die junge wilde Göttin ist verbunden mit dem Luftelement und der Kraft der Gedanken. Sie manifestiert sich in der unendlichen Kreativität Deines Geistes, lässt neue Ideen und Visionen entstehen. Sie lehrt Dich Deine Gedanken klar und zielgerichtet einzusetzen, um Deine Wünsche Wirklichkeit werden zu lassen. Unaufhaltsam, leicht und frei wie der Wind inspiriert sie Dich, Deinen eigenen Weg zu gehen, ausgetretene Pfade zu verlassen und Dich nur dem Leben an sich verpflichtet zu fühlen!

Entdecke die Kraft der jungen wilden Göttin in Dir!!!

Dafür brauchst Du keine Pferdeerfahrung.


Der Beginn des Monats Februar hält den ZAUBER DES NEUBEGINNS auch für Dich bereit:

20180324_073035-2  Das keltische Brigid oder Imbolc-Fest feierte, dass männliche und weibliche Energie ineinander fließen und sich gegenseitig bedingen. Brigid und Baldur, der grüne Mann entzündeten im Vorfrühling das Feuer ihrer Liebe und brachten Inspiration und Lebenskraft zu den Menschen zurück. Durch ihre vereinten Kräfte bewirkten sie, dass der Schnee schmolz und das Land nun Stück für Stück wieder ergrünte. Die Natur begann erneut ihren jährlichen Kreislauf.

Die christliche bäuerliche Kultur greift mit dem Fest „Maria Lichtmeß“ ebenfalls den Neubeginn in der Natur auf. Dies geschieht am 2. Februar, in früherer Zeit ein wichtiges Datum im Jahreslauf. Mit ihm verbanden sich Zahlungsfristen, zeitliche Fixierungen von Arbeitsverhältnissen sowie der Beginn des „Bauernjahres. Von da ab konnte je nach den Umständen die Feldarbeit wieder aufgenommen werden. An diesem Tag endete dagegen das Dienstboten- und „Knechtsjahr“. Das Gesinde bekam den Rest seines Jahreslohnes ausbezahlt und konnte – oder musste – sich eine neue Dienststelle suchen oder das Arbeitsverhältnis beim alten Dienstherrn, üblicherweise durch Handschlag, um ein weiteres Jahr verlängern.

Du siehst also, der Beginn des Monats Februar ist ein idealer Termin, um sich auch um seinen persönlichen Neubeginn zu kümmern!!!

Deswegen möchte ich Dir diesmal die Schule der Wandlung ans Herz legen, eine Kursreihe, die Dich nachhaltig das ganze Jahr über begleitet und Dich, Deinen Körper, Deinen Geist und Deine Seele mit vielen nachhaltigen Impulsen, die die Natur zu bieten hat, unterstützt. Sieh Dich hier um: https://pferdemenschen.wordpress.com/ausbildungen/schule-der-wandlung/

Der Workshop vom 28.2. – 1.3.2020 ist dem Element WASSER gewidmet: URVERTRAUEN STATT ANGST, Du wirst von Doris Huber (Heilpraktikerin mit Schwerpunkt TCM) und mir kompetent und einfühlsam begleitet.


  Auf der Suche nach dem Glück …
Wie oft habe ich mich selbst schon auf der Suche nach dem vierblättrigen Kleeblatt ertappt. Ich habe nach dem Besonderen, Einzigartigen Ausschau gehalten, war enttäuscht, dass ich es nicht gefunden habe. Mein Verstand sagt gerne „das ist ja nur Aberglaube“, aber mein Herz wünscht es sich sehnlichst!!!

Doch jetzt, während ich dieses Foto betrachte, erinnere ich mich an den Spaziergang mit meiner langjährigen Freundin Manu, während dem dieses Foto entstanden ist.
Ich erinnere mich an unsere Gespräche und daran, dass wir nach 2 Jahren Getrenntsein (sie lebt in Australien) genau da wieder anknüpfen, wo wir aufgehört haben.
Ich denke daran, wie uns unsere Freundschaft schon 25 Jahre lang wärmt, so wie die Sonne unsere Körper gewärmt hat.
Und ich erkenne, dass ich kein vierblättriges Kleeblatt brauche, um das Besondere und Einzigartige in meinem Leben zu erfahren!!!!

Erfahre auch Du mehr über Deine EINZIGARTIGKEIT – Du bist herzlich willkommen!!
Zum Beispiel hier:
https://pferdemenschen.wordpress.com/bewusst-leben/begegne-der-goettin-in-dir/
oder hier:
https://pferdemenschen.wordpress.com/bewusst-leben/weibl-fuehrungskraft/